Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


TREFF/1559: Hamburg - Kulturcafé Komm du, Programm der 33. & 34. Kalenderwoche 2021



Kulturcafé Komm du - Das Programm der 33. & 34. Kalenderwoche 2021

Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Konzerte, Lesungen, Vorträge, Comedy, Kabarett, Puppentheater für Kinder und Ausstellungen


Logo des Kulturcafé Komm du


Sofern nicht anders angegeben, gilt:
- Eintritt frei / Hutspende
- Beginn der Veranstaltungen um 20:00 Uhr, Einlaß und warme Küche ab 18 Uhr.

Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg-Harburg
http://www.komm-du.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00 bis 15.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
(mit Ausnahme von Veranstaltungstagen)

Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder per E-Mail: kommdu@gmx.de
unter Angabe von Name und Telefonnummer



Raute



Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...


- + * + * + * + -




*Mittwoch, 18. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr: Lesung
Dr. Rolf Geffken | Lesung aus “Einspruch im Namen der Arbeit“
Eintritt frei / Hutspende

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an kommdu@gmx.de unter Angabe von Name und Telefonnummer
Homepage: http://www.komm-du.de


Autoren-Foto: R. Geffken, Cover: THK-Verlag

Dr. Rolf Geffken
Autoren-Foto: R. Geffken, Cover: THK-Verlag

Dr. Rolf Geffken liest aus “Einspruch im Namen der Arbeit“

Am 18. August freuen wir uns im Kulturcafé Komm du auf eine Lesung, die einen spannenden und aufschlussreichen Abend verspricht: Der Autor, Dr. Rolf Geffken ist seit 40 Jahren in Hamburg als praktizierender Anwalt und kritischer Geist tätig. Sein Gebiet ist das Arbeitsrecht und sein Buch gibt Einblick in die Konflikte, Kämpfe und Auseinandersetzungen, an denen er von den 1970ern bis in die 2000er Jahre beteiligt waren. Es werden Geschichten aus dem Arbeitsleben erzählt, die mit Titel wie “Mord an Bord” und “Der Betriebsrat als Biertischrunde” auf spannende Anekdoten schließen lassen und es wird die Geschichte der Strukturen und Hintergründe erzählt, auf denen die Rechtsprechung der Bundesrepublik aufbaut - aus der kritischen Sicht eines Angehörigen der 1968er Generation.

Der große Bogen reicht dabei vom Tarifeinheitsgesetz bis zur Lage der Seeleute und es kann sogar einen Exkurs in das Chinesische Recht geben. Als Anwalt, Autor, Referent und Lehrbeauftragter vermittelt  Dr. Rolf Geffken die Erfahrungen aus seiner beruflichen Praxis in Verbindung mit gesellschaftlichem Engagement. Zu dem aktuellen Buch schrieb der Politiker Gregor Gysi ein Vorwort. Das Buch kann vor Ort mit Widmung erworben werden.

Besetzung:
Dr. Rolf Geffken - Autor

Weitere Informationen:
www.DrGeffken.de
https://de.wikipedia.org/wiki/Rolf_Geffken



*Donnerstag, 19. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
DESVELADO | Norwegisch angehauchter, melancholischer Rock
Eintritt frei / Hutspende

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an kommdu@gmx.de unter Angabe von Name und Telefonnummer
Homepage: http://www.komm-du.de


Foto Credits: Christian von Schröder

DESVELADO
Foto Credits: Christian von Schröder

Norwegisch angehauchter, melancholischer Rock


Am 19. August tauchen die Zuhörer im Komm du mit dem hypnotischen Sound von DESVELADO in ein Meer aus Musik und Melancholie. Faszinierend ist die Verbindung von Düsternis und melodischer Dynamik, getragen von der lockenden Stimme des Sängers Ben Fastert, der man nur zu gern auf einen Ausflug ins Unbekannte folgt. Für ihre Songs mit Titeln wie “Cry Blue Murder” geht die Band auf Beutezüge in mentale Tiefen und taucht mit reicher Beute daraus auf. Instinktiv steuern sie die Bootsfahrt so aus, dass am Ende die Musik und die Zuhörer in einem Wohlgefühl landen, denn der Schmerz der Melancholie geht Hand in Hand mit einem Gefühl der Leichtigkeit.

Besetzung:
Ben Fastert – Gesang und Acoustic Guitar
Rob Braune - Electric Guitar
Dona Minio - Bass
Jannis Kühl – Drums

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/wearedesvelado

https://www.instagram.com/wearedesvelado

https://www.youtube.com/watch?v=uJ7e1yaNJxc&fbclid=IwAR3bWLU1yBWIVWB8xX1wZGNC1KU8YzuXieBpNgghb-P8bVlnL6zLA9-AtXA




*Freitag, 20. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
The Boho Dance | Blues, Country und Folk vom Feinsten
Eintritt frei / Hutspende

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an kommdu@gmx.de unter Angabe von Name und Telefonnummer
Homepage: http://www.komm-du.de


Foto Credits: The Boho Dance

The Boho Dance
Foto Credits: The Boho Dance

Blues, Country und Folk vom Feinsten

Am 20. August kommen mit dem Duo “The Boho Dance” endlich wieder handgemachter Blues, Country und Folk auf die Komm du Bühne! Jörg Bobrik und Daniel Gebauer treten noch nicht allzu lange gemeinsam auf. Ihre Erfahrungen mit der Musik reichen dagegen viel weiter zurück - zeitlich, stilistisch und geographisch. Mit dem Saxophon reiste Gebauer um die Welt und spielte von Irland bis Neuseeland in Pubs mit anderen Musikern. Jörg Bobrik bringt seine Stimme, das Akkordeon, eigene Kompositionen und Perspektiven aus unterschiedlichsten Musikstilen mit. Zusammen bringen sie eine Mischung aus Blues, Country und Folk auf die Bühne, die sich durch gekonnte Interpretationen bekannter Songs und eigene Stücke auszeichnet. Unterwegs treffen die beiden auf gute alte Bekannte wie Johnny Cash, Calexico, Ryan Adams oder Manu Chao. Leichtfüßig und je nach Bedarf wird dabei zwischen Gitarre, Saxophon, Harp oder Akkordeon gewechselt, einfach weil es Freude macht.


Besetzung:           
Jörg Bobrik - Gitarre, Gesang, Akkordeon und Cajon
Daniel Gebauer - Saxophon, Posaune und Harp

Weitere Informationen:
http://jörgsonbobrik.de/   
http://jörgsonbobrik.de/The_Boho_Dance.php
http://www.danielgebauer.com/
https://www.youtube.com/watch?v=9mumagG9h7A


*Samstag, 21. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
COOKBOOK | Groove Jazz aus Hamburg
Eintritt frei / Hutspende

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an kommdu@gmx.de unter Angabe von Name und Telefonnummer
Homepage: http://www.komm-du.de


Foto Credits: Cookbook

Groove Jazz
Foto Credits: Cookbook

Groove Jazz aus Hamburg


Am 21. August bringen die vier Musiker der Band “Cookbook” ein kontrastreiches Jazz Programm ins Kulturcafé Komm du. Mit Einflüssen von Hard Bop und Soul Jazz, ergänzt durch Eigenkompositionen, mischt das Quartett seine ganz eigenen Rezepte, die vor allem grooven und Spaß bringen! Ihre musikalische Signatur ist die ungewöhnliche Kombination aus Bariton Saxophon und Gitarre. Außerdem lassen die vier Musiker die Orgel-Combos der 1950er und 60er Jahre wieder aufleben. Diese spezielle Formation ist inspiriert von George Bensons legendärem Jazz-Album „Cookbook“.
Auf der Basis einer klassisch-soliden Ausbildung an Musikhochschulen bringen alle Bandmitglieder eigene Einflüsse und Interessen ein: Alexander Hopf studierte Klavier und Gesang, dann entdeckte er die Orgel für sich, die einen besonderen Platz in diesem Projekt hat. Swen Enge bringt die Gitarre und eine Leidenschaft für afroamerikanische Musik ein. Till Pape spielt das Schlagzeug und widmet sich dem Jazz als freischaffender Musiker. Bernd Reincke verleiht dem musikalischen Geschehen mit Baritonsaxophon und Saxello eine besondere Note.

Besetzung:
Bernd Reincke – Baritonsaxophon und Saxello
Swen Enge - Gitarre
Alexander Hopff - Orgel
Till Pape - Schlagzeug



*Mittwoch, 25. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Mone und Olivia Void | Dark Experimental Folk
Eintritt frei / Hutspende

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an kommdu@gmx.de unter Angabe von Name und Telefonnummer
Homepage: http://www.komm-du.de


Foto Credits: Mark Hunt

Mone und Olivia Void
Foto Credits: Mark Hunt

Dark Experimental Folk


Am 25. August zelebrieren wir den Spätsommer mit einem vielschichtigen Konzert von zwei außergewöhnlichen und ausdrucksstarken Sängerinnen. Mone und Olivia Void beschwören mit ihrem Dark Experimental Folk ein weit gefächertes Spektrum menschlicher Emotionen und Zustände herauf. Olivias Stimme reicht innerhalb einer Zeile von einem warmen, hohen Falsetto hin zu einem tiefen, vollen Schluchzen. Mone kann schreien wie ein Monster, bevor sie im selben Atemzug das Publikum mit ihrem “Eine-Million-Dollar Lächeln” in den Bann zieht. Die  Songs handeln von verlorener Liebe, Machtkämpfen, Sex und Moral, den emotionalen Grenzgängen des Lebens. Mit Stimme, Gitarre und Klavier fangen sie die damit verbundenen Empfindungen ein und verwandeln sie in poetische, intensive und wunderschöne Musik. Beide Musikerinnen spielen ein Solo Set, um dann eine feine Auswahl gemeinsamer Songs zu präsentieren.

Besetzung:
Mone (Merle Sibbel) & Olivia Void - Gitarre, Klavier, Stimme

Weitere Informationen:
https://youtu.be/0veFYeP-2nI
https://www.youtube.com/watch?v=HY4XlU5IF7k


*Donnerstag, 26. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr: Musikalischer Vortrag
Jürgen Rau und Richard Rossbach | Rock Tales - Anekdoten nach Noten
Eintritt frei / Hutspende

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an kommdu@gmx.de unter Angabe von Name und Telefonnummer
Homepage: http://www.komm-du.de


Foto Credits: Studio B8

Jürgen Rau und Richard Rossbach
Foto Credits: Studio B8

Anekdoten nach Noten


Musikfans aufgepasst! Am 26. August nehmen Jürgen Rau und Richard Rossbach euch mit auf eine Zeitreise durch die Musikgeschichte, erzählen von Begegnungen mit großen Stars und lassen diese Momente mit Live-Musik und Video-Projektionen lebendig werden. Jürgen Rau arbeitete viele Jahre in verantwortungsvollen Positionen bei großen Schallplattenfirmen und Medien-Konzernen, für Megastars und Newcomer. Kein Wunder, dass er dabei eine ganze Menge Erzählenswertes erlebt hat: er war von Anfang an mit dabei, schlich sich schon als 14jähriger in den Hamburger Star-Club, und erlebte die Beatles noch live! Jetzt plaudert er seine Lieblings-Anekdoten aus dem Backstage-Bereich aus: Etwa vom Zusammenstoß mit Sir Paul McCartney, oder wie er Mark Knopfler (Dire Straits) dazu brachte, mit Luciano Pavarotti „Häns‘chen Klein“ zu singen, oder als er vom Stones-Drummer Charly Watts zur Currywurst eingeladen wurde und und und…

Musikalisch eingerahmt wird das unterhaltsame Spektakel von Richard Rossbach, selbst so etwas wie eine Musiklegende. Rossbach jazzte sich durch die Frankfurter Night-Clubs, gründete die erste Punkband Deutschlands, tourte mit Pop- und Schlager-Ikonen um die Welt, produzierte im eigenen Studio große Namen wie Milva, Joachim Witt, Lou Reed oder Mitch Ryder und erfand sehr erfolgreiche CD-Serien (u.a. Meditation, Yoga, Klangtherapie, Chill Out, mit "Musik zum Reiten" wurde er zum Marktführer in diesem Genre). Der studierte Kirchen-Organist und Multi-Instrumentalist schafft es, dass zwei Männer wie eine komplette Band klingen!

Besetzung:
Jürgen Rau & Richard Rossbach

Weitere Informationen:
www.rock-tales.de



*Freitag, 27. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Morgan Finlay | Singer-Songwriter aus Vancouver
Eintritt frei / Hutspende

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an kommdu@gmx.de unter Angabe von Name und Telefonnummer
Homepage: http://www.komm-du.de


Foto Credits: Chris Zielecki

Morgan Finlay
Foto Credits: Chris Zielecki

Hamburger Singer-Songwriter aus Vancouver


Morgan Finlay ist ein Sänger und Songwriter aus Vancouver, dessen Songs sich durch eine federleichte Leuchtkraft auszeichnen und seine Zuhörer unweigerlich in eine optimistische Stimmung versetzen. Stilistisch bewegt sich der Musiker durch ein großes Spektrum von Indie-Rock über Pop, Folk und akustischen Singer-Songwriter Stil mit Einflüssen von Grunge. Musikalische Verbindungen zu Jeff Buckley, Damien Rice, Bruce Cockburn oder Bryan Adams sind nahe liegend, wobei sich Morgan Finlay durch einen ganz eigenen Stil und den unverkennbaren Einfluss seiner irischen Wurzeln auszeichnet. In den vergangenen 18 Jahren stand der Künstler mit seinen Songs auf über 900 Bühnen in 13 verschiedenen Ländern.

Selbst als die Corona-Pandemie seinen Plan auf Eis legte, 2020 ein Album in New York aufzunehmen, fand der Künstler in dieser Situation eine Inspiration für Musik. Themen wie Isolation und das Navigieren einer unbekannten Zukunft verdichteten sich zu Songs. So wurde mitten in der Pandemie das Album „Shots of Light“ geboren und es entstand Raum für Kollaborationen mit anderen Musikern, die dem in Hamburg produzierten Album eine neue Tiefe und Vielfalt verleihen. Im April 2021 wurde „Shots of Light“ veröffentlicht und das Publikum darf sich auf ein Komm du Konzert mit brandneuen Songs von Morgan Finlay freuen!

Besetzung:
Morgan Finlay – Gesang und Gitarre

Weitere Informationen:
https://morganfinlay.com/
https://www.facebook.com/morganfinlay
https://www.youtube.com/c/MorganFinlay



*Samstag, 28. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
Selva Negra | Flamenco, Latin, Jazz und Klassik
Eintritt frei / Hutspende

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an kommdu@gmx.de unter Angabe von Name und Telefonnummer
Homepage: http://www.komm-du.de


Foto Credits: Alex Bach

Selva Negra
Foto Credits: Alex Bach

Flamenco, Latin, Jazz und Klassik


Die Musik von Selva Negra atmet durch das Zusammenspiel von Gitarre und Percussion und besticht durch eine einzigartige Mischung aus Flamenco und Latin, Jazz und Klassik; flamboyant, atmosphärisch und voller Spielfreude. Im Duo haben sich Björn Vollmer, der die klassische Gitarre studierte und sich seit Jahren dem Flamenco widmet und der Percussionist Steffen Hanschmann verabredet, um mit ihren Instrumenten Geschichten zu erzählen.

Björn Vollmer vertiefte seine Kenntnisse des Flamenco während seiner Zeit in Madrid, wo er unter anderem von dem herausragenden Gitarristen Amir John Haddad lernte. Steffen Hanschmann nahm während seiner Aufenthalte in Ghana und im Senegal die Rhythmen der westafrikanischen Percussion auf und spielte unter anderem für Max Herre und die Fantastischen Vier. Die beiden Musiker nehmen ihre Zuhörer mit auf eine farbenfrohe, musikalische Reise.

Besetzung:
Björn Vollmer - Gitarre
Steffen Hanschmann - Percussion

Weitere Informationen:
https://www.selva-negra.com/
https://soundcloud.com/selva-negra-137363069
https://www.youtube.com/watch?v=tl8OIn6zZeU
https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=fmjDIftZvxQ


Raute


*Aktuelle Ausstellung im 'Komm du' (bis 8.10.2021)
Heike Buchholz | „Eintauchen, Abtauchen, Tieftauchen“
Eintritt frei / Hutspende

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52  oder E-Mail: kommdu@gmx.de
Homepage: http://www.komm-du.de

Foto: by Heike Buchholz

Heike Buchholz | Ausstellung
Foto: by Heike Buchholz

Eintauchen, Abtauchen, Tieftauchen

Ab Juli 2021 wechseln im Kulturcafé Komm du die Farben, die Tonart und die Materialien an den Wänden, wenn wir die Ausstellung von Heike Buchholz eröffnen. Hin zu zarten, erdigen und naturnahen Farben mit Elementen aus strahlendem Sonnenorange oder himmlischem Blau. Mischtechniken, die im freien Spiel Acryl, Aquarell und Tusche auf der Leinwand vereinen, wo sich im ersten Wurf erzählende Strukturen herausbilden. Das Eintauchen in dieses Spiel aus Farben und Formen bringt dann Landschaften, Tiere, Menschen oder Unholde zum Vorschein, die mit Pinsel und Kontrasten eine eigene Substanz bekommen.

Schon im Grafikdesign Studium entdeckte die Künstlerin ihren Hang dazu, sich vom Material oder einem Gedankenblitz leiten zu lassen, auch wenn daraus unmögliche Aufgaben erwuchsen - denn am Ende wird alles gut, wenn man nur genau hinhört. Aus der Lust am Tun wurden Teppiche gewebt, Collagen improvisiert und Drucke hergestellt. Der haptische Prozess ist für Heike Buchholz ebenso wichtig wie der mentale. Heraus kommt ein Denken und Träumen in zarten Strukturen und frei zu deutenden Welten.


Die Bilder von Heike Buchholz werden bis zum 8. Oktober 2021 in den Räumlichkeiten des Komm dus ausgestellt.

Die Finissage findet am 2. Oktober 2021 um 15:00 Uhr statt.



Raute


Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel gibt mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, hat sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Öffnungszeiten:
Montags bis Freitags 10.00 bis 15 Uhr (mit Ausnahme von Veranstaltungstagen)
Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Svantje Buchholz
Telefon: 0172 36 00 494
E-Mail: kommdueventmanagement.assistenz@gmx.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuelle Wochenprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
Einladung und Pressemitteilung vom 18.8.2021
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Str. 13
21073 Hamburg
Tel.: 040/57228952
E-Mail: kommdu@gmx.de
Internet: www.komm-du.de
Facebook: https://www.facebook.com/KommDu


veröffentlicht im Schattenblick zum 24. August 2021

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang