Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → FAKTEN


MUMIA/813: Free Mumia - Rundbrief April 2017 (Berliner Free Mumia Bündnis)


FREE MUMIA - Free Them ALL! - Rundbrief April 2017


Hallo,

die beste Nachricht zuerst: wie Prison Radio am 31.3.2017 in einer "breaking news" mitteilte, hat nun auch das föderale 3. US-Berufungsgericht einen Antrag der Gefängnisbehörde Pennsylvanias, Mumia Abu-Jamals per einstweiliger Anordnung erwirkte unverzügliche Behandlung weiterhin auszusetzen, abgelehnt. Eine längst festgestellte lebensbedrohende Hepatitis C-Infektion wird jetzt endlich auch mit wirksamen Medikamenten behandelt. Die zuständigen Behörden mussten vor Gericht zusagen, jetzt eben doch mit der Therapie zu beginnen. Gründe für ihre Weigerung, dem politischen Gefangenen Abu-Jamal gegen seine Hepatitis-C Erkrankung zu behandeln, sind zum einen die hohen Kosten für das notwendige Präparat und zum anderen beinhaltet seine Behandlung einen Präzidenzcharakter:

Diese juristische Wende ist Ergebnis eines zweijährigen Tauziehens, in dem Mumias Anwälte stellvertretend für an die 7.000 betroffene Erkrankte in Pennsylvanias Knästen unmittelbare Abhilfe einklagten. Nur ein zwar sehr wirksames, aber auch sehr teures Medikament des Pharmakonzerns Gilead schafft nachhaltige Besserung. Mumia hatte diese Behandlung juristisch erstritten. Die Anordnung des zuständigen Bundesrichters hätte bereits seit 25. Januar 2017 befolgt werden müssen. Die Aussetzung dieses Vollzugs ist jetzt endlich gescheitert. Mumias Behandlung soll beginnen - auch die anderen betroffenen Gefangenen können sich hierauf berufen. Die Kosten für die staatlich/private Gefängnisindustrie könnten sich also in Zukunft stark erhöhen, falls es Gilead gelingt, seine beinahe Monopolstellung und die damit verbundenen Preise zu halten.

An dieser Stelle möchten wir wir uns bei allen bedanken, die in den letzten (fast auf den Tag genau) zwei Jahren mitgeholfen haben, den notwendigen politischen Druck aufzubauen, der die Dinge in Bewegung brachte: zahlreiche Demonstrationen (in der BRD z.B. in Frankfurt aM, Berlin & Hamburg), ca. 100.000 geschriebene Postkarten an den Gouverneur Pennsylvanias, Spenden, unzählige Artikel und der lange Atem einer weltweit vernetzten Solidaritätsbewegung haben diesen Durchbruch ermöglicht.

Diesen Monat, am 24. April 2017 hat Mumia Abu-Jamal seinen 63. Geburtstag. Es wird ihn bereits zum 35. Mal in Haft im US Bundesstaat Pennsylvania verbringen. Hier ein Vorschlag: schreibt ihm Glückwünsche und/oder eure Freunde über die errungene medizinische Versorgung - die Adresse:

Mumia Abu-Jamal
#AM 8335
SCI Mahanoy
301 Morea Road
Frackville, PA 17932
USA

Eine Karte/Brief in die USA kostet derzeit 90 ct. Die Versanddauer sowie eine mögliche Postzensur/Kontrolle dauern ungefähr eine Woche. Generelle Tipps zum Schreiben an Gefangene befinden sich hier:
http://archiv.abc-berlin.net/wie_schreibe_ich_gefangenen.pdf

Philadelphias Bezirksstaatsanwalt Seth Williams schied kürzlich aus dem Amt. 2011 hatte er die Todesstrafe gegen Mumia Abu-Jamal fallen gelassen, ihm jedoch gleichzeitig ein neues Verfahren verweigert. So sorgte Williams für die fortgeführte Inhaftierung von Mumia. Dieser Staatsanwalt steht nun unter Korruptionsverdacht: "Philadelphia DA Seth Williams Indicted for Bribery" [1]


Zum weiteren Inhalt:

1. Termine
2. Solidarität mit Gefangenen
3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!


1. Termine

Sa. 22. April 2017 - Berlin - Fischladen - Soli-Abend FREE MUMIA - Free Them ALL! - ab 20 Uhr
Soli-Abend mit Küche für Alle und Cocktails für Reisekosten zu Haftbesuch in den USA
ab 22 Uhr live mit Knattertones (Ska/Punk/Reggae) + Candy and the Stripes danach DJ*s
Fischladen - Rigaerstr. 83, 10247 Berlin-Friedrichshain (U5-Samariterstr)

Mo, 24. April 2017 - Berlin - Soned e.V. - ab 20 Uhr - Freiheit für Mumia Abu-Jamal!
Kiezküche und Information: An Mumias 63. Geburtstag geben wir einen aktuellen Überblick über seine Situation, insbesondere im Zusammenhang mit den Gefangenenkämpfen für medizinische Versorgung im US Bundesstaat Pennsylvania.
Soned e.V. - Kreuzigerstraße 19, 10247 Berlin-Friedrichshain (U5-Samariterstr)


2. Solidarität mit Gefangenen

"Alarmruf aus dem Knast!? Gefangenenarmut hinter Mauern und keine Hilfe in Sicht! (23.03.2017)
https://de.indymedia.org/node/12104

Zwangsarbeit in Justizvollzugsanstalten - ein Aufruf-Schreiben unseres GG/BO-Sprechers in der JVA Wolfenbüttel Kai Rollenhagen (14.03.2017)
https://linksunten.indymedia.org/de/node/206527

C: Feministischer Kampftag an JVA, Gewerkschaftsproteste und Bullengewalt (9.03.2017)
https://linksunten.indymedia.org/de/node/205969

I Was A Slave Working Under The California Department Of Corrections - The prison industrial complex turned me into a valuable commodity. (March 3, 2017)
http://www.huffingtonpost.com/entry/the-prison-industrial-complex-in-the-us-is-the-new_us_58b98c0ae4b02eac8876cd9a

43 YEARS AND STILL IN by Herman Bell (February 28, 2017)
http://freehermanbell.org/43%20Years.html

Black Agenda Radio - U.S. Prison Gulag is Worse Than Old-Time Slavery
https://soundcloud.com/user-208734627/us-prison-gulag-is-worse-than-old-time-slavery


3. Abschaffung der Todesstrafe - überall!

Fate of death penalty set to heat up in Nevada Legislature (March 26, 2017) 
https://deathpenaltynews.blogspot.co.at/2017/03/fate-of-death-penalty-set-to-heat-up-in.html

Arkansas's Reckless Plan to Execute 8 Men in 10 Days Could End in State-Sanctioned Torture Before Death (March 20, 2017)
https://www.aclu.org/blog/speak-freely/arkansass-reckless-plan-execute-8-men-10-days-could-end-state-sanctioned-torture

Gov. Rick Scott signs new Florida death penalty law as legal challenges mount (March 7, 2017)
http://www.miamiherald.com/news/politics-government/state-politics/article64556467.html#storylink=cpy


Wir hoffen, gut informiert zu haben.
Bitte verbreitet diese Meldungen auch selbst weiter.

Viele Grüße
FREE MUMIA Berlin


Anmerkung:
[1] http://us10.campaign-archive2.com/?u=247585f092e945ff55b9a1bb2&id=86b4c358fc

*

Quelle:
FREE MUMIA - Rundbrief April 2017
FREE MUMIA Berlin
im HdD (Haus der Demokratie)
Greifswalderstr. 4, Briefkasten Nr. 97, 10405 Berlin
E-Mail: info@mumia-hoerbuch.de
Internet: www.mumia-hoerbuch.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 4. April 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang