Schattenblick → INFOPOOL → BÜRGER/GESELLSCHAFT → VERANSTALTUNGEN


VORTRAG/178: Kiel - "Reichsbürger - Die unterschätzte Gefahr" am 21.6.2018


Reichsbürger - Die unterschätzte Gefahr


In Deutschland werden mehr als 12 000 Menschen zu den sog. Reichsbürgern gerechnet. Für sie ist die Bundesrepublik kein souveränes Staatsgebilde, sondern bestehen die Deutschen Reiche aus der Zeit vor 1945 fort. Manche von ihnen gründen eigene Reiche, wie etwa der König von Deutschland in Wittenberg, stellen eigene Pässe und Führerscheine aus. Viele erkennen die deutschen Behörden nicht an, verweigern Bußgeldzahlungen und Steuern. Lange Zeit hielt der deutsche Staat die Angehörigen dieser Szene für Spinner und tat sie als ungefährlich ab - bis im Oktober 2016 ein Polizist in Franken von einem Reichsbürger erschossen wurde. Unser Referent, der Journalist und Buchautor Andreas Speit, beleuchtet Ideologie und Akteure verschiedener Reichsbürger-Gruppierungen. Er analysiert deren Weltbild und beschreibt wie ihnen angemessen begegnet werden kann. Andreas Speit: Freier Journalist und Publizist, Kolumnist der taz Nord, regelmäßige Beiträge für Freitag, Blick nach rechts und jungle world, mehrere Auszeichnungen, u. a. durch das Medium-Magazin und den Deutschen Journalisten-Verband. Autor und Herausgeber diverser Bücher zum Thema Rechtsextremismus.

In Kooperation mit der Interventionistischen Linken Kiel und dem AStA der CAU

Termin: 21.06.2018, 19:00 - 22:00 Uhr
Ort: CAU- Audimax - Hörsaal A, Christian-Albrechts-Platz 2, 24118 Kiel

*

Quelle:
RLS-Büro Schleswig-Holstein
Kehdenstr. 5
24103 Kiel
Telefon: +49-(0)431-260 70 43
Internet: www.sh.rosalux.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 13. Juni 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang