Schattenblick → INFOPOOL → KINDERBLICK → VERANSTALTUNGEN


AKTION/541: Bocholt - "Tüftelkiste", Kinder zerlegen Elektrogeräte am 22. August und 24. Oktober 2019


Stadt Bocholt - Fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands

"Tüftelkiste": Kinder zerlegen 60 Elektrogeräte

Erfolgreiche Ferienaktion des ESB // Nächste Termine am 22. August und 24. Oktober


Bocholt (PID). Die Ferienaktion "Tüftelkiste", ausgerichtet vom Entsorgungs- und Servicebetrieb Bocholt (ESB), erfreute sich erneut hoher Beliebtheit. Kinder zerlegten dabei rund 60 Elektrogeräte, darunter Bügeleisen, Computer, Föhn, Staubsauger oder Tastaturen. Ziel der Aktion ist es, Kindern beizubringen, worauf zu achten ist, um ein Gerät lange nutzen und reparieren zu können. "Nachhaltigkeit erleben die Kinder durch eigenes Handeln am intensivsten. Quasi lernen mit Herz und Hand!", so ESB-Abfallberaterin Petra Tacke.

"Machen, was zu Hause nicht geht"

Kleingeräte wurden von den Kindern in ihre Einzelteile zerlegt. Diesen Elektroschrott hatten die Mitarbeiter des ESB Wertstoffhof extra für die Tüftelkiste gesammelt, die Akkus wurden vorher entfernt. Der Schwerpunkt dieser Ferienaktion liegt beim Selbermachen. "Es ist unser Ziel, dass die Kinder selbst herausfinden, wie ein Elektrogerät aufgebaut ist. Die Kinder dürfen hier machen, was zu Hause nicht geht", so Abfallberaterin Tacke. Unterstützt wird die Abfallberaterin dabei von ehrenamtlichen Mitarbeitern des "Repair Café Bocholt", die den Kindern tatkräftig zeigten, wie sich Teile öffnen lassen und erklären können, welches Bauteil was in den Geräten bewirkt.

Von der Tastatur zum Föhn

Zu Beginn verteilte Abfallberaterin Petra Tacke Computertastaturen an die Teilnehmer. Mit Begeisterung stürzten sich Kinder auf die recht einfach zu öffnenden Teile. Schon dabei zeigten sich die Unterschiede in der Bauweise. Während ältere Tastaturen noch recht stabil konstruiert sind und viel Metall enthalten, sind die modernsten überwiegend aus Plastik. Den Kindern im Alter zwischen 7 und 11 machte es Spaß die Tasten durch die Gegend zu schießen. Deutlich mehr zu tüfteln gab es bei Computern und Laptops.

Am Ende versuchte sich die Gruppe an Haushaltsgeräten. "Bei einfachen Haushaltsgeräten ist die Frustration erfahrungsgemäß am größten. Diese Geräte sind oftmals verklebt oder verschweißt statt verschraubt, und daher nur schwer zu öffnen. Oder man braucht Spezialwerkzeug", so Tacke.

Was ist das für ein Ding?

"Was ist das denn für ein Ding?", fragten sich die kleinen Teilnehmer angesichts alter Geräte wie einem alten Radio. Auch Rechnerterminals sind inzwischen für Kinder nahezu unbekannt, befinden sich doch in den meisten Haushalten eher Laptop und Tablet. Erstaunlich fanden die Kinder, wie viel Dreck sich in diesen Geräten ansammelt.

Ferienaktion ein voller Erfolg

Die Tüftelkiste ist inzwischen sehr beliebt. Die 15 Plätze waren schnell vergeben. In den Sommer- und Herbstferien darf wieder geschraubt werden. Die nächsten "Tüftelkiste"-Termine finden am 22. August und 24. Oktober statt.

*

Quelle:
Pressemitteilung von Freitag, 26. April 2019
Stadt Bocholt
PRESSE- und INFORMATIONSDIENST
Berliner Platz 1, 46395 Bocholt
Telefon: (0 28 71) 953-327, -209, -571
Fax: (0 28 71) 953-189
E-Mail: pid@mail.bocholt.de
Internet: www.bocholt.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Juli 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang