Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


BAYERN/8320: Regionalnachrichten - BR Text 17.07.2017


BR Text vom 17.07.2017 - Nachrichten Bayern


+++ Seehofer: Obergrenze bleibt Ziel der CSU +++ Ermittlungen in "Modellbau-Affäre" +++ Streit in CSU um Münchner Tram-Pläne +++ Bombenfund in Obermenzing / Evakuierung +++ Randalierer kollabiert und stirbt +++ Jeder Achte Opfer von Kriminalität +++ Anklage: Waffenhändler kein Mitwisser +++ Abschied vom Tempo-10-Schild +++ Wohnmobil auf der A7 verunglückt +++ Fußgänger schwer verletzt +++ Ursache für Bettenbrände vermutlich geklärt +++ Schlägerei vor Nürnberger Diskothek +++ Wohnungsbrand in Coburg +++ Todesfall in den Ammergauer Alpen +++ Schuss auf Autofahrer +++ Tanklaster in Brand geraten +++ Bau der neuen Zugspitz-Seilbahn +++ Luftbelastung am Münchner Flughafen im Internet abrufbar +++ Horndasch ist neuer Bürgermeister von Allersberg +++

*

Seehofer: Obergrenze bleibt Ziel der CSU

Die CSU hält ungeachtet des Widerstands
von Kanzlerin Merkel/CDU an ihrer Dau-
erforderung nach einer Obergrenze für
neu eintreffende Flüchtlinge fest.

Die Obergrenze bleibe ein Ziel der
CSU, sagte Parteichef Seehofer nach ei-
ner CSU-Vorstandssitzung in München.

Im CSU-eigenen Bundestagswahlprogramm
"Bayernplan", das der CSU-Vorstand nach
Angaben aus Teilnehmerkreisen einstim-
mig beschlossen hat, heißt es u.a.:
Eine Obergrenze von 200.000 Flücht-
lingen pro Jahr für Deutschland sei
notwendig, um eine gelingende Integra-
tion zu gewährleisten.

*

Ermittlungen in "Modellbau-Affäre"

Die Staatsanwaltschaft München hat ge-
gen 13 Zeugen im Modellbau-Untersu-
chungsausschuss des Landtags Ermitt-
lungen aufgenommen.

Das bestätigte ein Behördensprecher dem
BR. Auslöser ist eine Strafanzeige des
Rechtsberaters des FW-Abgeordneten Bau-
er.Er vermutet, dass die Zeugen falsche
Aussagen machten, um die frühere So-
zialministerin und Staatskanzleichefin
Haderthauer zu schützen. Laut Staatsan-
waltschaft werden die "komplexen" Er-
mittlungen noch einige Zeit dauern.

Haderthauer war 2014 über die "Modell-
bau-Affäre" gestürzt.

*

Streit in CSU um Münchner Tram-Pläne

Die Pläne für eine Trambahn durch den
Englischen Garten in München haben ei-
nen CSU-internen Krach zwischen Minis-
terpräsident Seehofer und Kultusminis-
ter Spaenle ausgelöst.

Spaenle, der auch Chef der Münchner CSU
ist, betonte seinen Widerstand gegen
das Projekt. Da der Park sowohl dem
Landschafts- als auch dem Denkmalschutz
unterliege, sehe er eine "hochproblema-
tische Lage", sagte er der "SZ".

Seehofer hatte sich zuvor überraschend
dafür ausgesprochen.Die Pläne der Stadt
sehen eine Trambahn vor, die statt per
Oberleitung mit Akku betrieben wird.

*

Bombenfund in Obermenzing / Evakuierung

Bei Bauarbeiten im Münchner Stadtteil
Obermenzing ist eine Fliegerbombe aus
dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden.

Nach Informationen der Münchner Berufs-
feuerwehr wurde die zehn Zentner schwe-
re Bombe am Betzenweg gefunden. Poli-
zei, Feuerwehr und Rettungsdienst be-
gannen am Nachmittag mit der Evakuie-
rung in einem Umkreis von 500 Metern.
Etwa 2.000 Menschen müssen ihre Häuser
und Wohnungen verlassen. Die Bombe soll
um 20.00 Uhr entschärft werden.

Laut Polizei wird während der Entschär-
fung vermutlich die A8 in dem Bereich
gesperrt werden.

*

Randalierer kollabiert und stirbt

Ein Randalierer hat im Landkreis Re-
gensburg einen Polizeieinsatz ausgelöst
und ist kurz darauf gestorben.

Der 37-Jährige sei am Sonntag in Nit-
tendorf eine Treppe hinabgestürzt und
habe dann in einer Wohnanlage randa-
liert, wie die Polizei mitteilte. Als
die Beamten eintrafen, wurde der ag-
gressive Mann fixiert. Im weiteren
Verlauf habe er das Bewusstsein verlo-
ren und sei wenig später gestorben.

Nach ersten Untersuchungen der Rechts-
medizin starb der Mann, der Drogen und
Alkohol konsumiert haben soll, an Sau-
erstoffmangel im Gehirn.

*

Jeder Achte Opfer von Kriminalität

Fast jeder achte Bürger in Bayern wird
statistisch gesehen Opfer einer Straf-
tat.

Das ergab eine bundesweite Studie, die
das Landeskriminalamt in München ver-
öffentlichte. In der repräsentativen
Erhebung waren 5.000 Bayern befragt
worden. Knapp 13 Prozent gaben demnach
an, 2012 Opfer einer Straftat geworden
zu sein. Hochgerechnet sind das knapp
1,7 Millionen Menschen im Freistaat.

Bayern ist laut der Studie dennoch ein
sicheres Bundesland. Bei den meisten
der Taten handelte es sich um kleinere
Delikte wie Fahrraddiebstahl.

*

Anklage: Waffenhändler kein Mitwisser

Der mutmaßliche Waffenlieferant des
Münchner Amokschützen war nach Ansicht
der Staatsanwaltschaft kein Mitwisser
der Tat am Olympiaeinkaufszentrum.

Es gebe dafür bisher keine Anhaltspunk-
te, sagte eine Sprecherin der Behörde
in München. Entsprechende Vorwürfe hat-
te der Anwalt mehrerer Angehöriger der
Opfer erhoben. Der Prozess gegen den
32-jährigen mutmaßlichen Waffenverkäu-
fer beginnt am 28. August. Ihm wird
u.a. fahrlässige Tötung vorgeworfen.

Der Amoklauf, bei dem ein 18-Jähriger
neun Menschen und dann sich selbst er-
schoss, jährt sich am Samstag erstmals.

*

Abschied vom Tempo-10-Schild

Nürnberg und das benachbarte Zirndorf
haben sich nun von einem offiziell nie
existierenden Verkehrsschild getrennt.

Seit 2008 hatte Nürnberg in manchen
Gegenden Tempo-10-Schilder aufgestellt
- in der Erwartung, dass diese in den
Verkehrszeichenkatalog aufgenommen wer-
den. Mit der jüngsten Neufassung der
Straßenverkehrszulassung hat Berlin
aber jetzt klargemacht, dass es solch
ein Schild nie geben wird.

Nürnberg und Zirndorf wollen nun
stattdessen Tempo-20-Schilder aufstel-
len. Die sind im Katalog enthalten und
deshalb offiziell zulässig.

*

BAYERN KURZMELDUNGEN

Dietmannsried: Nach einem Reifenplatzer
hat sich ein Wohnmobil auf der A7 im
Oberallgäu bei Dietmannsried überschla-
gen. Laut Polizei wurden vier Menschen
verletzt. Über die Schwere der Verlet-
zungen konnte die Polizei zunächst kei-
ne Auskunft geben. Die Autobahn war
vorübergehend gesperrt.

Nürnberg: Ein Fußgänger ist bei einem
Unfall mit einem Auto schwer verletzt
worden. Wie die Polizei mitteilte, war
der 21-Jährige am Samstagabend betrun-
ken unvermittelt auf die Fahrbahn ge-
laufen. Ein Taxi konnte nicht mehr
rechtzeitig ausweichen und erfasste den
Mann. Er kam schwer verletzt ins Kran-
kenhaus. Ein Alkoholtest bei ihm ergab
einen Wert über zwei Promille.

München: Der Brand im Ambulanztrakt der
Kinderkardiologie des Klinikums Groß-
hadern ist vermutlich durch einen Akku
ausgelöst worden. Das Feuer in der
Nacht zum Sonntag sei von einem Bett
ausgegangen, unter dem eine wiederauf-
ladbare Batterie verbaut war, teilte
die Polizei mit. Die Feuerwehr hatte
die im Flur brennenden Betten rasch
löschen können, verletzt wurde niemand.
Die Höhe des Schadens war noch unklar.

Nürnberg: Nach einer Schlägerei vor ei-
ner Nürnberger Diskothek am Sonntag
sind zwei 29 und 31 Jahre alte Männer
in Untersuchungshaft genommen worden.
Ihnen wird vorgeworfen, einen 32-Jäh-
rigen mit Schlägen und Tritten schwer
verletzt zu haben.

Coburg: Bei einem Wohnungsbrand im
historischen Bärenturm in Coburg sind
drei Menschen leicht verletzt worden.
Laut Feuerwehr musste aufgrund des
Feuers auch ein Hotel in der Nähe ge-
räumt werden. Der Sachschaden beträgt
ersten Schätzungen zufolge 10.000 Euro.
Brandursache ist nach bisherigen Er-
mittlungen ein auf dem Herd vergessenes
Essen.

Schwangau: Ein 60-jähriger Mann ist am
Sonntag unterhalb des Spitzingschröfle
in den Ammergauer Alpen tödlich verun-
glückt. Die Bergwacht fand den Mann
spät Abends tot in einem Bachbett. Wa-
rum er abgestürzt ist, ist laut Polizei
noch unklar. Hinweise auf ein Fremdver-
schulden liegen nicht vor.

Eichendorf: Ein 65 Jahre alter Auto-
fahrer ist in Niederbayern in seinem
Wagen beschossen worden. Der Mann hörte
während der Fahrt durch Eichendorf/Lkr.
Dingolfing-Landau ein dumpfes Geräusch,
wie die Polizei mitteilte. Als er an-
hielt und nachsah, bemerkte er ein Ein-
schussloch in der Heckscheibe. Der Mann
blieb unverletzt.

Schrobenhausen: Auf der Staatsstraße
zwischen Schrobenhausen und Aresing ist
ein mit 30.000 Litern Treibstoff bela-
dener Tanklaster in Brand geraten. Laut
Polizei ist der Brand gelöscht, die
Feuerwehr kühlt den Lkw aber noch. Die
Staatsstraße bleibe voraussichtlich bis
Dienstag früh an der Unfallstelle
gesperrt.

Garmisch-Partenkirchen: Beim Bau der
neuen Zugspitz-Seilbahn ist am Montag
die weltweit höchste Stahlstütze einer
Pendelseilbahn fertigmontiert worden.
Die Stütze ist 127 Meter hoch und Teil
der künftigen neuen Eibsee-Seilbahn,
die am 21. Dezember eröffnet werden
soll. Der 50 Millionen Euro teure Neu-
bau löst an fast derselben Stelle die
alte, 1963 eröffnete Seilbahn ab.

München: Die Luftbelastung am Münchner
Flughafen kann jetzt rund um die Uhr
auf der Internet-Seite www.munich-air-
port.de/lumo abgerufen werden. Bislang
wurden die Daten der dortigen Messsta-
tionen nur monatlich veröffentlicht.

Allersberg: Daniel Horndasch ist der
neue Bürgermeister von Allersberg im
Landkreis Roth. Der 42-Jährige setzte
sich am Sonntag in der Stichwahl mit
58,2 Prozent gegen den CSU-Kandidaten
Christian Albrecht durch. Der partei-
lose Finanzbeamte war für das Allers-
berger Bürgerforum und die Freien Wäh-
ler angetreten. Die Wahlbeteiligung lag
bei 61,5 %. Nach 24 Jahren ging der
bisherige Bürgermeister Bernhard Böcke-
ler/CSU in den Ruhestand.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang