Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


BAYERN/9203: Regionalnachrichten - BR Text 19.01.2020


BR Text vom 19.01.2020 - Nachrichten Bayern


+++ Keine Anklagen nach Missbrauchsstudie +++ Vollsperrung der A3 bei Regensburg +++ Öko-Aktivistin am Untermain +++ Sebastiani-Gelübde in Oberschwarzach +++ 10 Bayern Kurzmeldungen +++

*

Keine Anklagen nach Missbrauchsstudie

Knapp anderthalb Jahre nach der Veröf-
fentlichung der großen Missbrauchsstu-
die der katholischen Kirche haben die
Behörden in keinem Fall Anklage erhoben

Fast alle Ermittlungen gegen verdächti-
ge Kirchenleute wurden eingestellt, be-
richtete dpa unter Berufung auf die Ge-
neralstaatsanwaltschaften. Gründe seien
meist Verjährung oder mangelnder Tat-
verdacht gewesen. 124 von 312 Beschul-
digten seien bereits tot.Lediglich vier
Ermittlungen liefen noch im Freistaat.

Die Landtags-SPD forderte die Abschaf-
fung von Verjährungsfristen bei Sexual-
straftaten mit minderjährigen Opfern.

*

Vollsperrung der A3 bei Regensburg

Bis zum Nachmittag hat es im Rahmen des
sechsspurigen Ausbaus der A3 im Raum
Regensburg eine Vollsperrung gegeben.

Der Grund: Gleich zwei Brücken über die
A3 wurden abgerissen, nämlich die seit
Kurzem gesperrte Brücke Augsburger
Straße und die Brücke Walhallastraße.
Da beide Brücken gleichzeitig abgebro-
chen wurden, war die Autobahn auf einer
Strecke von rund 15 Kilometern zwischen
dem Autobahnkreuz Regensburg und der
Anschlussstelle Rosenhof bis heute um
16.00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Gestern war es zu teils langen Staus
auf der Umleitungsstrecke gekommen.

*

Öko-Aktivistin am Untermain

Die Aktionsgemeinschaft "Giftfrei im
3Ländereck" erwartet heute die indische
Öko-Aktivistin Vandana Shiva in Elsen-
feld.

Die Trägerin des alternativen Nobel-
preises fordert angesichts von Klima-
wandel und Artensterben weltweit 100
Prozent Bio-Landbau und zivilen Unge-
horsam: "Die Pestizide, die Bienen und
Schmetterlinge umbringen, machen auch
Bauern und Verbraucher krank."

In einer Podiumsdiskussion geht es um
die Abkehr von synthetischen Pestizi-
den, die Wiederbelebung von Biotopen
und die bäuerliche Landwirtschaft.

*

Sebastiani-Gelübde in Oberschwarzach

Mit dem Aufzug der Bürgerwehr ist in
Oberschwarzach/Lkr. Schweinfurt zum
409. Mal das Sebastiani-Gelübde began-
gen worden.

Der Brauch geht auf das Jahr 1611 zu-
rück, als in dem Ort mit 158 Menschen
der Großteil der Bevölkerung an Beulen-
pest starb. Seither bitten die Bürger
den Heiligen Sebastian, sie vor dem
"Schwarzen Tod" zu bewahren. Dafür zie-
hen die 54 Aktiven der Bürgerwehr in
Frack, Zylinder und mit geschultertem
Holzgewehr durch die Kommune.

2019 war der Festtag als immaterielles
Kulturerbe in Bayern anerkannt worden.

*

10 BAYERN KURZMELDUNGEN

Schlungenhof: Die Bürger von Schlungen-
hof/Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen stim-
men heute in einem Bürger- und einem
Ratsentscheid über den Bau einer Orts-
umfahrung ab. Während Gegner bei der
geplanten Straße den Flächenfraß bemän-
geln, hoffen Befürworter auf eine Ab-
gas- und Feinstaubentlastung in der
Kommune.

Passau: Auf der A3 hat die Polizei eine
Autofahrerin gefasst, die nach der Auf-
fahrt auf die Autobahn auf dem Pannen-
streifen rückwärts wieder herunterfah-
ren wollte. Die 49-Jährige gab an, sich
verfahren zu haben. Obwohl andere Auto-
fahrer nicht gefährdet wurden, müsse
die Frau mit einem Bußgeld und einem
Fahrverbot rechnen, so die Polizei.

Bad Hindelang: In einem Pavillon des
Kutschenmuseums hat ein Brand einen
Schaden von etwa 60.000 Euro verur-
sacht. Kutschen seien keine verbrannt,
erklärte die Polizei, die Brandstiftung
als Ursache nicht ausschloss. Das Mu-
seum im Landkreis Oberallgäu war erst
vor Kurzem nach zweijährigem Umbau wie-
der eröffnet worden.

Riedering: Ein Schaden von etwa einer
Million Euro ist beim Brand einer
Schreinerei im Landkreis Rosenheim ent-
standen. Wie die Polizei mitteilte,
brannte die Werkstatt trotz des Groß-
einsatzes der umliegenden Feuerwehren
vollständig ab. Auch benachbarte Gebäu-
de wurden beschädigt. Verletzt wurde
niemand.

München: Ein 24-Jähriger hat in einem
Münchner Bordell versucht, eine Prosti-
tuierte mit Falschgeld zu bezahlen.Weil
die Frau den Schwindel bemerkte, wurde
er festgenommen. Anschließend fand die
Polizei eine größere Menge weiteres
Falschgeld bei dem Mann. Er erklärte,
die Blüten im Internet bestellt zu
haben. Ein Richter erließ Haftbefehlt.

Garmisch-Partenkirchen: In der Zug-
spitz-Region hat es am Wochenende zwei
schwere Skiunfälle gegeben. Eine 59-
Jährige wurde beim Zusammenprall mit
einem anderen Skifahrer verletzt, im
anderen Fall fuhr ein Mann nahe einer
Liftanlage ungebremst in einen Holz-
zaun. Beide Verletzten wurden mit Hub-
schraubern in Kliniken geflogen.

Burgau: Bei mehreren Unfällen auf der
A8 zwischen Burgau und Günzburg mit
insgesamt zehn beteiligten Fahrzeugen
sind zehn Personen verletzt worden. Die
Autobahn wurde Richtung Stuttgart ge-
sperrt. Die Unfallursache ist noch un-
klar. Nach Angaben der Polizei war die
Fahrbahn in dem Bereich schneebedeckt
und glatt.

Regensburg: Bei einer gewaltsamen Aus-
einandersetzung zwischen zwei jungen
Männern ist in Regensburg ein 18-Jähri-
ger lebensgefährlich verletzt worden.
Sein 19-jähriger Kontrahent wurde fest-
genommen. Zu den Hintergründen der Tat
und dem genauen Hergang machte die Po-
lizei noch keine Angaben.

München: Von der Münchner Innenstadt
bis ins mittelfränkischen Lauf a.d.
Pegnitz ist ein Autofahrer vor einer
Verkehrskontrolle geflüchtet. Mehrere
Streifen und ein Polizeihubschrauber
verfolgten den Mann, bis er gestoppt
werden konnte. Dessen Pkw und drei
Streifenwagen wurden beschädigt. Der
Grund für die Flucht und die Identität
des Mannes sind noch unklar, da er kei-
ne Papiere bei sich hatte.

Töging/Inn: Bei einem Ehestreit ist in
Töging am Inn eine 37-jährige Frau er-
stochen worden. Als dringend tatver-
dächtig wurde ihr 56-jähriger Ehemann
festgenommen. Ein Ermittlungsrichter
erließ Haftbefehl. Der Grund für den
Streit war noch unklar.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang