Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


KULTUR/8852: Nachrichten - BR Text 10.01.2019


BR Text vom 10.01.2019 - Nachrichten Kultur/Medien


+++ Theater Erlangen feiert 300. Geburtstag +++ NS-Raubkunst: Suche nach Eigentümern +++ NS-Dokuzentrum mit neuem Programm +++ Jüdische Filmtage in München +++ Deutscher Buchmarkt hält Umsatz 2018 +++

*

Theater Erlangen feiert 300. Geburtstag

Das Theater Erlangen feiert heute sei-
nen 300. Geburtstag und gilt damit als
eines der ältesten bespielten Barock-
theater Süddeutschlands.

Markgraf Georg Wilhelm von Brandenburg-
Bayreuth ließ das Hochfürstliche Opern-
und Komödienhaus in der Erlanger Innen-
stadt bauen. Es öffnete am 10. Januar
1719. Der barocke Zuschauersaal bietet
rund 400 Besuchern Platz.

Der runde Geburtstag wird am Wochenende
vom 18. bis zum 20. Januar mit einem
Festakt und der anschließenden Premiere
des Brecht-Stücks "Der aufhaltsame
Aufstieg des Arturo Ui" gefeiert.

*

NS-Raubkunst: Suche nach Eigentümern

Die Bundesregierung sucht noch immer
die rechtmäßigen Eigentümer oder Erben
von 2.500 Kunstwerken, die im Verdacht
stehen, NS-Raubkunst zu sein.

Wie eine Sprecherin des Finanzminis-
teriums sagte, werden die Kunstwerke
u.a. in einem Depot in Berlin-Weißensee
aufgehoben, sind an Museen ausgeliehen
oder hängen in Büros von Bundesbehör-
den. Nach den Besitzern werde nach wie
vor recherchiert. Sie bestätigte damit
einen Bericht der "Bild"-Zeitung.

Vor gut 20 Jahren hatte sich der Bund
mit der "Washingtoner Erklärung" ver-
pflichtet, die Eigentümer zu suchen.

*

NS-Dokuzentrum mit neuem Programm

Das NS-Dokumentationszentrum München
plant eine Debatte über Antisemitismus
in der Popkultur und im Gangsta-Rap.

Die Veranstaltung im März ist Teil des
neuen Programms für 2019/20. Dabei sol-
len mehr aktuelle Bezüge hergestellt
werden, so ein Sprecher. Themen wie
Rassismus und Holocaust würden auch aus
gegenwärtiger Perspektive beleuchtet.

Laut Direktorin Mirjam Zadoff suchen
immer mehr Menschen angesichts der po-
litischen Veränderungen in Europa und
den USA Antworten in der Vergangenheit.
Dazu sind zahlreiche Vorträge, Gesprä-
che, Ausstellungen und Konzerte geplant

*

Jüdische Filmtage in München

In München finden vom 17. Januar bis
zum 27. Februar die 10. Jüdischen Film-
tage statt.

Im Mittelpunkt steht dieses Mal die Su-
che nach dem Verlorenen, Zerstreuten
oder dem Zerstörten, aber auch dem Wie-
derentdeckten, Bewahrten beziehungswei-
se Rekonstruierten. Darauf verweist die
Präsidentin der Israelitischen Kultus-
gemeinde München und Oberbayern, Char-
lotte Knobloch, in ihrem Geleitwort.

Alle sieben Filme seien dokumentari-
scher Natur, hieß es. Den Auftakt macht
am 17. Januar Josef Prölls Werk "Die
Stille schreit".

*

KULTUR/MEDIEN KURZMELDUNGEN

Frankfurt/M.: Der deutsche Buchmarkt
hat 2018 seinen Umsatz gehalten. Mit
einem Plus von 0,1 % liege das Jahres-
ergebnis auf dem Publikumsmarkt leicht
über dem Vorjahr, so der Börsenverein
des Deutschen Buchhandels. Zum Publi-
kumsmarkt zählen Sortimentsbuchhandel,
E-Commerce inkl. Amazon, Bahnhofsbuch-
handel, Kauf- und Warenhäuser sowie
Elektro- und Drogeriemärkte. Auch der
Buchhandel vor Ort habe sich nach einem
mageren 2017 (-3 %) erholt. Er verrin-
gerte seinen Rückstand auf minus 0,6 %.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang