Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/9062: Aus aller Welt - 10.05.2019 (SB)


MELDUNGEN


Parlamentswahl in Thailand - Parteien verfehlen Mehrheit

Nach dem Endergebnis der Parlamentswahl in Thailand steht das südostasiatische Land vor einer schwierigen Regierungsbildung. Nach Angaben der zuständigen Wahlkommission kommt die Oppositionspartei Pheu Thai (PT) auf insgesamt 136 Mandate und wäre damit stärkste politische Kraft im 500 Sitze umfassenden Unterhaus. Auf Platz zwei rangiert die pro-militärische Partei Palang Pracharat von Armeechef und Ministerpräsident Prayut Chan-o-Cha mit 115 Sitzen, gefolgt von der Partei Future Forward mit 80 Mandaten sowie der Demokratischen Partei mit 52 und der Partei Bhumjaithai mit 51 Sitzen. Das bedeutet, daß keine Partei über eine Mehrheit verfügt. Die Ergebnisse des Urnengangs vom 24. März hatte die nationale Wahlkommission erst im Anschluß an die vor wenigen Tagen zu Ende gegangenen Krönungszeremonien für den neuen König Maha Vajiralongkorn bekanntgegeben.

10. Mai 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang