Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/7487: Aus Forschung und Technik - 17.07.2017 (SB)


MELDUNGEN


Die Heimat der Hyperschnellläufer

In der Milchstraße gibt es eine kleine Anzahl von rund 20 Sternen, die Geschwindigkeitswerte von bis zu 500 Kilometer pro Sekunde erreichen. Das reicht aus, um das Gravitationsfeld der Galaxie verlassen zu können. Die Herkunft der stellaren Raser war lange unklar. Astronomen der University of Cambridge fanden nun heraus, daß die Mehrzahl der bekannten Hyperschnellläufer wahrscheinlich aus der Großen Magellanschen Wolke, einer kleinen Begleitgalaxie der Milchstraße, stammen. Umfangreiche Computersimulationen stützen die Studie der britischen Forschergruppe, die in der Monthly Notices of the Royal Astronomical Society veröffentlicht wurde. Von den im nächsten Jahr veröffentlichen Daten der Gaia-Himmelsdurchmusterung erhoffen sich die Astronomen eine Bestätigung ihrer Erklärung.

17. Juli 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang