Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/7487: Medizin und Gesundheitswesen - 12.08.2017 (SB)


VOM TAGE


Schlechtere Behandlungsergebnisse bei Demenzpatienten

Nicht nur ein höheres Alter sorgt für eine schlechtere Prognose bei Krankenhausaufenthalten. Gleiches gilt auch für Patienten mit Demenz oder anderen Zuständen geistiger Verwirrung. Wie das Deutsche Ärzteblatt berichtete, haben sie bei akuten somatischen Erkrankungen längere Liegezeiten und schlechtere Behandlungsergebnisse als andere Patienten. Dies geht aus einer Studie der University of Stirling unter der Leitung von Emma Reynish hervor. Nach dieser zeigten Demenzpatienten eine erhöhte Sterberate von 40 Prozent gegenüber 26 Prozent bei den anderen Patienten sowie ein erhöhtes Risiko für eine erneute Aufnahme. Mit 25 Tagen blieben sie doppelt so lange wie solche ohne Verwirrung mit 11,8 Tagen.

12. August 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang