Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/7732: Medizin und Gesundheitswesen - 15.04.2018 (SB)


VOM TAGE


Auch geringe Alkoholmengen schädlich

Bislang galt übermäßiger Alkoholkonsum als schädlich. Alkohol in kleineren Mengen genossen wurde demgegenüber sogar teilweise eine positive Wirkung zugesprochen. Das ist offenbar falsch. Wie das Deutsche Ärzteblatt berichtete, soll der Konsum von mehr als 100 Gramm reinen Alkohol pro Woche - das entspricht 2,5 Litern Bier - die Gefahr für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Auch steigt das Sterberisiko deutlich. Das geht zumindest aus einer Studie hervor, die ein internationales Wissenschaftlerteam um Angela Wood von der britischen Universität Cambridge durchgeführt hatte. Nach den Daten des neuen Jahrbuchs Sucht konsumieren Bundesbürger über 15 Jahre im Schnitt 10,7 Liter reinen Alkohol im Jahr. Das entspricht rund 165 Gramm pro Woche.

15. April 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang