Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


JUSTIZ/8036: Kriminalität und Rechtsprechung - 20.01.2019 (SB)


VOM TAGE


Zwei Festnahmen nach Detonation im nordirischen Derry

Vor einem Gerichtsgebäude im nordirischen Derry (offiziell Londonderry) ist am Samstag ein Auto detoniert. Zuvor war die Polizei lokalen Medien zufolge telefonisch gewarnt worden. Von Verletzten wurde nach der Explosion nicht berichtet. Zwei verdächtige Männer wurden festgenommen, wie die nordirische Polizei per Twitter meldete. Laut Polizeiangaben vom Sonntag hat es sich bei der Detonation um einen mutmaßlichen Autobombenanschlag der militanten IRA-Splittergruppe New IRA gehandelt. Die BBC berichtete, das explodierte Fahrzeug sei zuvor von zwei bewaffneten Männer bei einem Pizza-Service gestohlen worden.

Im Verlauf der jahrzehntelangen sogenannten Troubles zwischen katholischen Republikanern und protestantischen Loyalisten in Nordirland sind rund 3500 Menschen ums Leben gekommen. Nach dem Karfreitagsabkommen von 1998 endete der Bürgerkrieg nicht vollständig. Es gab immer wieder Auseinandersetzungen zwischen irischen Nationalisten und Unionisten. Angesichts der Wahrscheinlichkeit eines erneuten Grenzregimes zwischen der Republik Irland und Nordirland in der Folge eines ungeregelten Austritts Großbritanniens aus der EU steht die Befürchtung im Raum, der irische Bürgerkrieg könnte wieder aufflammen.

20. Januar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang