Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


JUSTIZ/8098: Kriminalität und Rechtsprechung - 23.03.2019 (SB)


VOM TAGE


Befristetes Waffenverbot auf Hauptbahnhöfen im Ruhrgebiet

Die Bundespolizei hat für die Hauptbahnhöfe von Essen, Mülheim, Gelsenkirchen und Dortmund zeitlich begrenzte Waffenverbote angeordnet. In den Nächten auf Samstag und Sonntag dürfen dort Fahrgäste keine Messer, Schlagstöcke, Metallstangen und Gas- oder Schreckschußpistolen mit sich führen. Bei Zuwiderhandlung droht eine Geldstrafe. Die Bundespolizei kann ihre Allgemeinverfügung auch ausweiten. Für ein permanentes Waffenverbot fehlt ihr die gesetzliche Grundlage.

23. März 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang