Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


JUSTIZ/8115: Kriminalität und Rechtsprechung - 09.04.2019 (SB)


VOM TAGE


Neues Scheidungsrecht für England und Wales

In England und Wales soll noch im Sommer ein neues Scheidungsrecht in Kraft treten. Das kündigte der britische Justizminister Gauke an. Bislang müssen ein Ehepartner oder eine Ehepartnerin dem anderen die Schuld an der Trennung in Form von Ehebruch, böswilligem Verlassen oder unvernünftiges Verhalten nachweisen, wenn sie eine Scheidung beantragen wollen. Stimmt die Gegenseite einer Trennung nicht zu, erfolgt die Scheidung erst nach fünf Jahren. Künftig soll die als Bedenkzeit geltende Frist sechs Monate betragen. Danach muß der Antragsteller seinen Willen zur Scheidung erneut bestätigen. Zur Einleitung des Scheidungsverfahrens soll die Erklärung genügen, daß die Ehe unwiederbringlich zerbrochen ist. Ein Partner kann die Scheidung nicht mehr ablehnen, wenn der andere sie wünscht. Das neue Gesetz bietet auch die Option, daß beide Ehepartner gemeinsam die Scheidung beantragen.

9. April 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang