Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


JUSTIZ/8156: Kriminalität und Rechtsprechung - 21.05.2019 (SB)


VOM TAGE


Kinder können nicht zu gewalttätigem Vater zurückgeschickt werden

Kinder können nicht dazu gezwungen werden, zu einem gewalttätigen Elternteil in einem anderen Land zurückzukehren, selbst wenn sie dort ihren regulären Wohnsitz haben. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) erklärte am Dienstag, das Völkerrecht sehe die Rückkehr von Kindern auch bei nur gelegentlicher häuslicher Gewalt nicht vor. Im aktuellen Fall hatten die Gerichte in Rumänien der Forderung eines Vaters aus Italien stattgegeben, der seine beiden Kinder zurückhaben wollte. Diese hatten sich zusammen mit ihrer Mutter zum Urlaub in Rumänien aufgehalten und wollten nicht zu dem als gewalttätig bekannten Vater zurückkehren. Die rumänischen Gerichten fanden, der Vater übe nicht so oft Gewalt aus, als daß diese eine große Gefahr für die Kinder darstelle. Außerdem könnten die italienischen Behörden die Kinder schützen. Aufgrund des EGMR-Beschlusses muß Rumänien die Mutter und die Kinder finanziell entschädigen.

21. Mai 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang