Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


KULTUR/7355: Sprache, Kunst und Medium - 19.05.2017 (SB)


VOM TAGE


Anbieter zieht Schiele-Gemälde von Versteigerung zurück

Das erste großformatige Gemälde des österreichischen Expressionisten Egon Schiele (1890-1918), "Danae", sollte die Hauptattraktion der New Yorker Frühjahrsauktion von Sotheby's werden - schließlich zierte der Akt aus dem Jahr 1909 die Titelseite des Katalogs. Doch dann zog der anonyme Auftraggeber das Bild in letzter Minute zurück.

Das dürfte einige der potenten kaufwilligen Kunsthändler und Sammler und natürlich auch den Auktionator ziemlich verärgert haben.

Geschätzt wurde der Kaufpreis auf bis zu 40 Millionen Dollar (36 Mio. Euro). Aber das Mindestgebot von 30 Mio. Dollar (27 Mio. Euro) war offenbar zu hoch angesetzt, wie das "Wall Street Journal" berichtete. Wie in solchen Fällen üblich, wollte sich Sotheby's über den Vorgang nicht äußern.

19. Mai 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang