Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


KULTUR/7772: Sprache, Kunst und Medium - 14.07.2018 (SB)


VOM TAGE


US-Bürgerrechtsaktivistin: Rosa Parks Haus wird versteigert

Das kleine, eher unansehnliche Häuschen der früheren Bürgerrechtsaktivistin Rosa Parks, die 1913 geboren bis 2005 lebte, soll Ende Juli in den USA versteigert werden. Das zweistöckige Holzhaus mit Spitzdach könne bis zu 3 Millionen Dollar (etwa 2,6 Millionen Euro) einbringen, schätzt das New Yorker Auktionshaus Guernsey's.

Parks gilt als Ikone der schwarzen US-Bürgerrechtsbewegung, seit sie sich bei einer Busfahrt 1955 geweigert hatte, ihren Platz für einen Weißen zu räumen. Daraufhin wurde die damals Zweiundvierzigjährige in Montgomery/Alabama verhaftet. Das führte in der Stadt zu einem Busboykott durch schwarze Einwohner und ihre Sympathisanten.

Als er hörte, daß das Haus der Parks abgerissen werden sollte, kaufte der in Berlin lebende US-amerikanische Künstler Ryan Mendoza das Häuschen, zerlegte es und baute es in Berlin-Wedding wieder auf, um daraus eine Art Gedenkstätte zu machen.

Zuletzt hatte die renommierte Brown University in Providence, Bundesstaat Rhode Island das Haus ausgestellt.

14. Juli 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang