Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


KULTUR/7951: Sprache, Kunst und Medium - 12.01.2019 (SB)


VOM TAGE


Großer Andrang bei Prozeß um spektakulären Münz-Diebstahl

Anscheinend steht die Anklage gegen vier junge Männer im Alter zwischen 20 bis 24 Jahren, die im März 2017 bei einem Einbruch eine zwei Zentner schwere Goldmünze im Berliner Bode-Museum erbeutet haben sollen, auf schwachen Füßen.

Nach einem Bericht von MDR aktuell wirft die Staatsanwaltschaft Wissam R., Ahmed R., Wayci R. und dem mutmaßlichen Tippgeber Denis W. schweren gemeinsamen Diebstahl vor. Aber weder ist die Sonderprägung "Big Maple Leaf" mit dem Kopf von Königin Elizabeth II. auf der Vorderseite, die damals einen Goldwert von mindestens 3,6 Millionen Euro hatte, aufgetaucht, noch gibt es ein Geständnis der Angeklagten. Die Ermittler vermuten, daß die riesige Münze eingeschmolzen und gestückelt verkauft wurde.

Zum Auftakt des Prozesses diese Woche wiesen die Anwälte der vier Angeklagten die Vorwürfe zurück. Es gebe "keinen einzigen durchgreifenden Beweis". Tatsächlich reicht es noch nicht einmal für eine Untersuchungshaft des Quartetts.

12. Januar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang