Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


KULTUR/8038: Sprache, Kunst und Medium - 09.04.2019 (SB)


VOM TAGE


Tiananmen-Gedenk-Museum in Hongkong verwüstet

In der chinesischen Metropole Hongkong ist das umstrittene Museum zum Gedenken an das Pekinger Tiananmen-Platz-Massaker von 1989 kurz vor seiner Eröffnung von Unbekannten verwüstet worden.

Das Museum war 2016 auf Druck der Behörden geschlossen worden, sollte aber am 26. April von der Hongkonger Allianz zur Unterstützung Patriotischer Demokratischer Bewegungen in China neu eröffnet werden. Daran ist sobald nicht zu denken, da die Elektrik, Möbel und Teile der Einrichtungen völlig zerstört wurden, wie Deutschlandfunk Kultur berichtete.

Das Museum erinnerte als einzige Stätte in der Volksrepublik an die wochenlangen Demonstrationen auf Pekings Platz des Himmlischen Friedens, die seiner Zeit in eine Katastrophe führten. Statt den Forderungen nach politischen Reformen und mehr Freiheiten nachzukommen, fuhren am 2. Juni 1989 Panzer auf, und Soldaten schossen in die Menge. Zahlen wurden nie veröffentlicht, aber es sollen mehrere tausend Demonstranten ihr Leben verloren haben.

9. April 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang