Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


KULTUR/8043: Sprache, Kunst und Medium - 14.04.2019 (SB)


VOM TAGE


Noch Platz in Deutschlands größtem Museumsarchiv

Anstelle der sonst üblichen eigenen Magazine hatten sich die 18 zum Landschaftsverband Westfalen-Lippe zusammengeschlossenen Museen für ein gemeinsames neues Zentralmagazin mit Sitz in Münster entschieden, das inzwischen als bundesweit größte Einrichtung dieser Art den Betrieb aufgenommen hat.

In den Lagerräumen sollen künftig unter anderem mehr als zwei Millionen ausgestopfte und anders präparierte Tiere, Pflanzen und Fossilien aus dem Naturkundemuseum Münster lagern. Aus dem LWL-Museum für Kunst und Kultur haben dort über 3000 Kunstobjekte, darunter rund 1000 Steinskulpturen, etwa 150 wertvolle Gemälde, 200 Fotografien und zirka 800 Möbelstücke Platz gefunden, wie WDR1 berichtete. Auch die Einlagerung großer und schwerer Objekte wurde berücksichtigt.

Etwa zum Schutz von Kunstwerken, Textilien oder präparierter Tiere sind alle Räume klimatisch einzeln regelbar.

Von den 10.000 Metern Lagerfläche, die jetzt noch frei sind, sollen etwa 40 Prozent an andere LWL-Museen vermietet werden. Die Errichtung des Neubaus hat etwa 14 Millionen Euro gekostet.

14. April 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang