Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


KULTUR/8060: Sprache, Kunst und Medium - 01.05.2019 (SB)


VOM TAGE


Lagerhaft für Angriff auf Repin-Gemälde in Moskauer Museum

Ein Moskauer Gericht hat den Mann zu zweieinhalb Jahren Straflager verurteilt, der im Mai des vergangenen Jahres in der Tretjakow-Galerie auf das berühmte Bild "Iwan der Schreckliche und sein von ihm erschlagener Sohn am 16.11.1581" des Malers Ilja Repin eingeschlagen und es beschädigt hatte.

Einen Teil der Strafe habe der 37jährige Igor P. aber bereits in der Untersuchungshaft abgesessen. Wie Deutschlandfunk Kultur berichtete, nahm der Mann vor etwa einem Jahr während der offiziellen Öffnungszeit einen Metallpfosten der Absperrung vor dem Gemälde und zerschlug damit das Schutzglas, das die Leinwand an mehreren Stellen durchlöcherte. Das Bild konnte inzwischen jedoch restauriert werden.

Als Tatmotiv gab der 37jährige an, daß die Darstellung auf dem Bild nicht den historischen Fakten entsprechen würde. Die Arbeit aus dem Jahr 1885 zeigt Iwan den Schrecklichen, unmittelbar nachdem er in rasender Wut auf den Sohn eingeschlagen hatte.

1. Mai 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang