Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


KULTUR/8076: Sprache, Kunst und Medium - 18.05.2019 (SB)


VOM TAGE


Attentate auf Moscheen in Christchurch soll verfilmt werden

Die tödlichen Anschläge auf Moscheen im neuseeländischen Christchurch sollen verfilmt werden. Die Rechte dafür hat sich der ägyptische Filmproduzent Moes Masud gesichert, wie das Branchenblatt "Variety" kürzlich berichtete.

Der Film solle den Titel "Hello Brother" bekommen und vom Schicksal einer Flüchtlingsfamilie handeln, die aus Afghanistan nach Neuseeland geflohen war. Dort wurden die Protagonisten dann aber in die Angriffe eines Fanatikers verwickelt.

Ein australischer Rechtsextremist hatte am 15. März zwei Moscheen in Christchurch während der Andachten gestürmt und das Feuer auf die Gläubigen eröffnet. 51 Menschen wurden getötet, weitere 37 teils schwer verletzt.

18. Mai 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang