Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


WISSENSCHAFT/7854: Aus Forschung und Technik - 14.07.2018 (SB)


VOM TAGE


Südafrika weit weltweit größtes Radioteleskop ein

In wenigen Jahren soll mit dem Square Kilometre Array (SKA) der weltweit stärkste Radioteleskop-Verbund fertiggestellt sein. Er wird dann aus rund 3000 Einzelteleskopen mit je etwa 15 Metern Durchmesser bestehen, 50mal sensitiver und 10.000mal schneller als die derzeit besten Teleskope sein. Mit dem über mehrere Länder verteilten Radioteleskop wollen die Astronomen fast bis zum Urknall zurück ins Universum blicken, Millionen Galaxien abbilden und einige grundlegende Fragen zum Weltall klären. Der Baubeginn ist für 2016 vorgesehen, und bis 2024 soll das SKA betriebsbereit sein. Wie dpa meldete, ist jetzt ein wichtiges Teilstück fertiggestellt worden. In Südafrikas Halbwüste Karoo ist gerade das Radioteleskop Meerkat eingeweiht worden. Mit ihm wollen die Forscher sehr genau bis ins rund 25.000 Lichtjahre entfernte Zentrum der Milchstraße blicken. Bekanntlich ist die Region für andere Teleskope kaum abzubilden, weil man dort fast nur auf Gas- und Staubwolken stößt. Das umgerechnet 280 Millionen Euro teure Radioteleskop besteht aus 64 tellerförmigen Antennen mit einem Durchmesser von je 13,5 Metern, die über mehrere Kilometer verteilt sind. Doch noch wichtiger ist, daß Meerkat in einigen Jahren in das noch größere Radioteleskop SKA integriert wird. Dieses wird federführend von elf Ländern betrieben, darunter Südafrika, Australien, China, Großbritannien und Italien. Deutschland zählt bisher nicht zu den Vollmitgliedern.

14. Juli 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang