Schattenblick → INFOPOOL → THEATER UND TANZ → VERANSTALTUNGEN


SCHAUSPIEL/1104: Hannover - "Geächtet", von Ayad Akhtar, Preview 5.12., Premiere 7.12.


Schauspiel Hannover

"GEÄCHTET", VON AYAD AKHTAR

PREVIEW 05.12.17, 19:30 UHR, SCHAUSPIELHAUS
PREMIERE 07.12.17, 19:30 UHR, SCHAUSPIELHAUS


»JEDE RELIGION HAT IHRE MACKEN.«

Amir Kapoor hat fast alles geschafft. Er ist südasiatischer Herkunft und arbeitet als Wirtschaftsanwalt für eine renommierte jüdische Kanzlei in New York. Amir genießt den Wohlstand und die gesellschaftliche Stellung, die ihm sein gutbezahlter Job ermöglicht. Jetzt steht der nächste, alles entscheidende Karrieresprung an. Gemeinsam mit seiner Frau, der Künstlerin Emily, veranstaltet er eine Dinnerparty in ihrem Loft in Manhattans Upper East Side. Geladen sind Amirs afroamerikanische Anwaltskollegin Jory und ihr Mann Isaac, der als Kurator am New Yorker Whitney Museum arbeitet. Eine Konstellation, wie sie normaler nicht sein könnte, wenn das Stück vor dem 11. September 2001 spielen würde. Doch die Anschläge auf das World Trade Center haben das Selbstverständnis einer ganzen Nation ins Wanken gebracht. Für Amir, den assimilierten Moslem, spielt Religion eigentlich keine Rolle, für seine weiße christliche Frau, die in ihrer Malerei die islamische Kultur für sich entdeckt hat, dafür umso mehr. Sie setzt große Hoffnungen in das Zusammentreffen mit dem Kurator Isaac. Das Dinner lässt sich für alle gut an, bis ein Gespräch über Religion, bei dem Amir mit der Fragilität seines eigenen Selbstbildes konfrontiert wird, eskaliert.

Ayad Akhtar zeigt in seinem Stück, wie brüchig das Fundament der Aufklärung, auf dem wir so fest zu stehen meinen, angesichts von Populismus, Xenophobie, Rassismus und Terrorismus in Wahrheit ist.

REGIE Sascha Hawemann
BÜHNE Alexander Wolf
KOSTÜME Ines Burisch
DRAMATURGIE Johannes Kirsten

MIT Johanna Bantzer, Sarah Franke, Henning Hartmann, Hagen Oechel, Jonas Steglich

*

Quelle:
Schauspiel Hannover - Monatspresse Dezember 2017
Niedersächsische Staatstheater Hannover GmbH
Opernplatz 1, D-30159 Hannover
Tel. 0511/9999-1080, Fax: 511/9999-1980
Internet: www.staatstheater-hannover.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. November 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang